Freitag, 12. August 2011

Vom Lassenpark lernen heißt Infoveranstaltung zum Leuthener Platz

Der Leuthener Platz (copyright: kastius, google earth

Bezirksstadtrat Schworck hat sich bekanntermaßen beim Thema Heinrich-Lassen-Park mächtig in die Park-Nesseln gesetzt mit der Folge, dass die Anwohner auf unabsehbare Zeit an Bauzäunen vorbeiflanieren dürfen. Damit solches Ungemach so kurz vor den Wahlen nicht erneut dräut, hat Schworck für Donnerstag, dem 18. August, zu einer Infoveranstaltung in die Robert-Blum-Oberschule in der Kolonnenstraße zum Thema Verkehrsberuhigung der Naumannstraße im Bereich Leuthener Platz geladen. Für diese Maßnahme sei kurzfristig Geld zur Verfügung gestellt worden und könne noch dieses Jahr verbraten werden. Zum Ausgleich wird es immer unwahrscheinlicher, dass der Ost-West-Grünzug über den Leuthener Platz und die Dresdner Bahn wie versprochen diesen September fertiggestellt werden - dort scheint in den letzten Wochen kaum etwas zu geschehen. Quelle surprise für Berlin! Vielleicht kann Herr Schworck ja neben den Jubelnachrichten auch zu diesem Thema etwas verkünden.


Kommentare:

  1. Der neue Park gegenüber dem Leuthener Platz hat bereits (staun) einen asphaltierten Weg erhalten!
    Allerdings finden ich den Begriff 'Park' für diese winzige Fläche falsch gewählt, es ist wohl eher ein Weg, der mit Freizeitflächen flankiert werden wird. Weiß jemand, was auf der angrenzenden Fläche im nördlichen Bereich geplant ist? Es wäre zu schön, wenn auch dieses Teilstück für den Park Verwendung finden würde.

    AntwortenLöschen
  2. Von Park war auch nie die Rede, sondern von einem "Grünzug", passt wohl besser. Falls mir hier irgendwo die Formulierung "Park" durchgerutscht ist, mea culpa! Ansonsten ist nördlich, und auch südlich, weitere Bebaung vorgesehen - Gewerbe und Wohnraum. Konkrete Planungen gibt es aber wohl noch nicht, dauert bestimmt noch ein paar Jährchen.

    AntwortenLöschen